15 Dinge, die mit deinem Körper passieren, wenn du jeden Tag ein Schläfchen hältst

Loading...

 „Mehr als 85 Prozent der Säugetierarten sind polyphasisch, was bedeutet, dass sie den ganzen Tag über kurze Zeit schlafen.“ – National Sleep Foundation

Unser Alltag ist in zwei Teile geteilt – Schlafen und Wachsein. Die Statistiken zeigen, dass 85% aller Säugetiere (inklusive Menschen) zur Gruppe gehören, die auch tagsüber schläft und Nickerchen hält, die von kurzer Zeit sind.

Die Menschen sind vielleicht die einzige Spezies der Säugetiere, die nicht genug von den empfohlenen 8 Stunden nächtlichen Schlafes bekommen und das sind über 40% der Menschen. Ein Schläfchen zu halten wird nicht unsere Probleme bezüglich des Schlafmangels lösen, aber es wird uns definitiv helfen, produktiver im Alltag zu sein und unser Energielevel im Gleichgewicht zu halten.

Schläfchen sind geteilt in 3 Kategorien: Notfall, Gewohnheit und Vorbereitung

Notfallschläfchen sind diese, wenn man wirklich erschöpft nachhause kommt und einfach einschläft, ohne es zu merken. Dies ist allerdings kein Weg zu einem gesunden Schlaf.

Gewohnheitsschläfchen sind diejenigen, wenn man seinem Körper beibringt, jeden Tag zur selben Zeit zu ruhen, zum Beispiel jeden Tag für 40 Minuten um 16 Uhr.

Vorbereitungsschläfchen sind Schläfchen, in welchem wir unseren Körper vorbereiten zu ruhen, bevor wir ihn einer langen Zeit ohne Schlaf aussetzen, beispielsweise, wenn wir reisen und wir die Fahrer sind.

Die National Sleep Foundation (NSF) empfiehlt 20-30-minütige Schläfchen für eine Steigerung der Leistung und Wachheit. Jeder Schlaf zwischen 30-60 Minuten wird uns in eine Schlafträgheit versetzen oder uns das Gefühl geben, groggy zu sein, nachdem wir aufgewacht sind.

Vorteile von kurzen Nickerchen
1. Man ist glücklicher

In einer Periode von 20-30 Minuten fühlen sich Menschen ausgeruht, aufgeladen und glücklich, wenn sie aufwachen. Nach 30 Minuten ist dieses Gefühl verschwunden.

2. Man kann das Mittagstief überwinden

Unser circadianer Zyklus spürt um 15 Uhr ein Tief. – ein evolutionärer Schluckauf. Laut der Harvard Universität ist das Nickerchen ein effizienter Weg, um dieses Mittagstief zu überwinden.

3. Man macht weniger Fehler

Das Halten von Schläfchen verbessert die Wachsamkeit, die Arbeitsleistung, die Konzentration, reduziert Fehler und verhindert Unfälle.

4. Man erzielt bessere Ergebnisse

In einer Studie der NASA hatten die Piloten und Astronauten, welche 40 Minuten lang geschlafen haben, eine deutliche Verbesserung ihrer Leistung und Wachsamkeit: 34% und 100%.

5. Man erhält einen Gedächtnisschub

Forscher der Universität Saarland in Deutschland fanden heraus, dass Nickerchen in einer Spanne von 45-60 Minuten das Gedächtnis um 500% verbessern. Aufgepasst, Studenten!

Loading...
6. Man ist kreativer

Forscher zeigen, dass die rechte Seite des Gehirns, in der Kreativität stattfindet, aktiv mit sich selbst kommuniziert.

7. Das Herz ist gesünder

Eine Forschungsstudie der Harvard School of Public Health und die Medizinische Universität von Athen zeigt, dass Menschen, die 30 Minuten Nickerchen halten, ein über 37% geringeres Risiko für Herzerkrankungen aufweisen.

8. Man isst weniger Junk-Food

Laut einer Studie von UC Berkeley beeinträchtigt ein Schlafmangel den präfrontalen Kortex des Gehirns, welcher für die Entscheidungsfindung verantwortlich ist und die Impulse vertritt. Was dazu führt, dass man die Entscheidung trifft, mehr Junk-Food zu wollen.

9. Man fühlt sich satter

Wenn man schläft produziert der Körper weniger vom Hungerhormon Ghrelin. Eine andere Studie zeigt eine Verbindung zwischen Schlafmangel, Überschuss an Ghrelin und Fettleibigkeit. Forscher vermuten, dass regelmäßige Nickerchen das Sättigungsgefühl erhöhen können.

10. Man streitet weniger

Menschen mit einem Schlafmangel neigen dazu, empfindlicher zu sein und diskutieren mehr im Vergleich zu denen, die ihren vollen Schlaf erhalten.

11. Man verringert das Verletzungsrisiko

Laut den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) und der National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA), waren die meisten Menschen, die einen Autounfall oder Ähnliches erlitten hatten, unter Schlafentzug gewesen.

12. Man ist produktiver

Der Psychologe der Cornell University, James Mass kreierte den Ausdurck “power nap”, welcher seiner Meinung nach, eine Praxis ist, sich auf die allumfassende und geschäftliche Produktivität bezieht. Wieso? Weil die Ergebnisse gezeigt haben, dass Nickerchen zu verbesserter Produktivität und Leistung führen.

13. Man verteidigt sich gegen ein Burnout

Laut dem Nationalen Gesundheitsinstitut (NIH) helfen Nickerchen gegen Informationsüberfluss und Gehirnburnout. Das NIH hat außerdem eine direkte Verbindung zwischen Nickerchen und verbesserter kognitiver Leistung festgestellt.

14. Man hilft seinem Arbeitsplatz

Nike und Deloitte Consulting belohnen Mitarbeiter dafür, dass sie ihren To-Do-Listen einen Mittagsschlaf hinzugefügt haben. Nike, Deloitte und andere Unternehmen erkennen an, dass die heutigen Angestellten, während sie mehr arbeiten, weniger Schlaf bekommen. “Durchpowern”, arbeiten, indem man auf Ruhe verzichtet und längere Stunden arbeitet. ” Das ist nicht gut für den Einzelnen oder die Organisation”, sagt der UNC-Verhaltensprofessor Michael Christian.

15. Man hat ein besseres Urteilsvermögen

Der Frontallappen ist für alle Dinge verantwortlich, die mit der Entscheidungsfindung zusammenhängen. Der Schlafmangel wirkt sich also negativ auf die Arbeit dieses Bereichs aus, was möglicherweise zu schlechteren Entscheidungen und Entscheidungen führt, die ohne Kontrolle des Denkens getroffen wurden. Gönnen Sie sich eine Pause, damit Sie sich später nicht hassen.

Loading...