6 Yoga Übungen und Stellungen, um Bauchfett loszuwerden

Gemäß den jüngsten Studien können Sie mindestens 15 Minuten pro Tag trainieren, um abzunehmen, Fett zu verbrennen und die Körperenergie zu erhöhen.

Dieser Trainingsplan ist leicht zu befolgen und wird Ihren Körper in kürzester Zeit straffen. Alles was Sie brauchen, ist eine Yogamatte und etwas Freizeit.

1. Crunches

Crunches trainieren Ihre Bauchmuskeln und verbrennen leicht das Bauchfett.

Wie man es macht:

Legen Sie sich auf den Rücken und beugen Sie die Knie. Halten Sie die Füße zusammen oder halten Sie sie etwas auseinander. Legen Sie Ihre Hände hinter den Kopf und heben Sie den Oberkörper vom Boden. Atmen Sie aus und halten Sie die Ellbogen weit auseinander. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Bauchmuskeln während der Crunches beugen. Gehen Sie zurück zur Ausgangsposition. Atmen Sie auf dem Weg nach unten ein. Führen Sie 3 Sätze mit 10 Wiederholungen durch.

2. Seitenbeugen

Seitenbeugen stärken Ihre Schräglage und strecken Ihren Oberkörper.

Wie man es macht:

Stehen Sie schulterbreit hin und heben Sie die Arme beim Einatmen gerade nach oben über Ihren Kopf. Senken Sie dann Ihren rechten Arm auf die rechte Seite und strecken Sie den linken Arm beim Ausatmen über Ihren Kopf, indem Sie Ihren Körper nach rechts beugen. Gehen Sie beim Einatmen mit den Armen nach oben in die Ausgangsposition zurück. Wiederholen Sie alles auf der anderen Seite nochmal. Führen Sie auf jeder Seite 3 Sätze mit je 10 Wiederholungen durch.

3. Vertikale Beinlifts

Vertikale Beinlifts stärken die unteren Bauchmuskeln.

Wie man es macht:

Legen Sie sich mit gestreckten Beinen auf den Rücken. Legen Sie Ihre Arme gerade zu den Seiten. Heben Sie beide Beine an. Stellen Sie sicher, dass Sie sie gerade halten. Senken Sie dann Ihre Beine langsam auf 5-10 cm über dem Boden ab. Halten Sie diese Position einige Sekunden lang. Führen Sie 3 Sätze mit 10 Wiederholungen durch.

4. Bootsstellung

Die Bootsstellung verbessert Ihre Ausdauer und reduziert das Bauchfett.

Wie man es macht:

Setzen Sie sich mit gebeugten Knien und den Füßen auf den Boden. Lehnen Sie sich etwas zurück und heben Sie Ihre Füße an, damit Ihre Schienbeine parallel zum Boden sind. Strecken Sie Ihre Arme in Schulterhöhe vor sich aus. Halten Sie die Haltung etwa 30 Sekunden lang mit gebeugten Knien. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Bauchmuskeln straffen. Setzen Sie Ihre Füße wieder auf den Boden und entspannen Sie sich für ein paar Sekunden. Wiederholen Sie dies, aber diesmal mit geraden Beinen. Halten Sie die Pose so lange wie möglich.

5. Cobra-Stellung

Die Cobra-Stellung strafft die Bauchmuskeln und stärkt Arme und Schultern.

Wie man es macht:

Legen Sie sich auf den Bauch und strecken Sie die Beine aus. Legen Sie Ihre Hände unter die Schultern und bewegen Sie die Ellbogen zurück. Stärken Sie Ihre Arme und heben Sie Ihre Brust beim Einatmen vom Boden. Drücken Sie Ihre Schulterblätter gegen den Rücken. Halten Sie diese Pose 15 bis 30 Sekunden lang. Kehren Sie in die Ausgangsposition zurück und atmen Sie aus.

6. Unterarmbrett

Die Unterarmbrett-Stellung stärkt die Rumpfmuskulatur und die Bauchmuskeln.

Wie man es macht:

Gehen Sie auf die Unterarme. Halten Sie Ihre Schultern direkt über den Ellbogen. Ihre Arme sollten einen Winkel von 90 Grad bilden. Treten Sie zurück und heben Sie die Knie an. Behalten Sie eine gerade Linie von den Fersen zum Kopf und blicken Sie nach unten. Ziehen Sie Ihre Bauchmuskeln an und halten Sie die Pose 60 Sekunden lang.

Loading...