Zwiebel für deine Gesundheit: Warum bereits eine am Tag ausreicht

Loading...

Zwiebeln bringen dich nicht nur zum Weinen sondern verfeinern zahlreiche Gerichte mit ihrem starken Aroma. Dabei ist die Heilpflanze des Jahres 2015 ein vielseitiges Kraut, das viele Vorteile für die Gesundheit aufweist. Weshalb Zwiebel für deine Gesundheit effektiv sind, zeigen wir dir heute!

Reibe eine Zwiebel in deinen Nacken und du wirst die meisten Krankheiten besiegen
Bildquelle: Palokha Tetiana/Shutterstock.com

Bereits die alten Ägypter wussten um die Besonderheit der Zwiebel: Die herkömmliche Küchenzwiebel ist bereits seit über 5000 Jahren eine hilfreiche, bekömmliche und aromatische Pflanze für die Menschen. Während die Ägypter die Zwiebel als Teil der rituellen Opfergaben nutzten, verwendeten die Römer das Küchengemüse als eines der grundlegenden Nahrungsmittel. Dabei unterscheiden sich die Zwiebelsorten erst, seit die Niederländer im 15. Jahrhundert mit dem Züchten des Gemüses anfingen.

Verwendung in der Küche

Für die Verwendung in der Küche kommen vor allem Silberzwiebeln, Gemüsezwiebeln, die etwas kleinere Küchenzwiebel, aber auch rote Zwiebel und Schalotten zum Einsatz. Silberzwiebeln sehen Perlzwiebeln sehr ähnlich, sind allerdings ausschließlich im Glas erhältlich. Das liegt vor allem daran, dass sie keine schützende Schale haben, weshalb sie sehr empfindlich sind. Die Außenhaut der Silberzwiebel wirkt silbrig weshalb sie ihren Namen hat. Gemüsezwiebeln sind größer als Küchenzwiebeln. Gleichzeitig schmecken sie etwas milder und süßlicher als die kleinere Sorte. Speziell die roten Zwiebeln haben eine milde Schärfe mit leicht süßlichem Geschmack. Schalotten haben ein besonders mildes Aroma und gelten im Allgemeinen als Edelzwiebel. Welche Zwiebel auch immer du favorisierst, speziell die frischen Zwiebeln verfügen über besondere gesundheitsfördernde Eigenschaften.

Vitamine und Nährstoffe

Zwiebeln helfen dank ihrer vielen Vitamine und Nährstoffe gegen allerlei Beschwerden. Sie enthalten einen hohen Anteil der empfohlenen Tagesdosis an Vitamin C, B6 und B7 sowie Kalium und Schwefel. Zink, Magnesium, Kalzium und kaum nennenswerte Mengen an Fett machen das Gemüse besonders gesund. Wer täglich eine mittelgroße Zwiebel verspeist, profitiert langfristig von verbesserten Cholesterinwerten aufgrund der Schwefelverbindungen in der Zwiebel. Das wirkt sich ebenfalls auf das Herz aus, da rohe Zwiebeln die Gefäßwände schützen und freie Radikale abwehren.Auch interessant:  Krebs durch Ernährung: Welche Lebensmittel du besser nicht essen solltest!

herz
Bildquelle: CLIPAREA l Custom media/Shutterstock.com

Das Gemüse besitzt sowohl antibakterielle als auch antioxidative und antimikrobielle Eigenschaften. Dadurch schützt es bei Verzehr wirksam gegen Entzündungen. Das Immunsystem wird durch die Zwiebel angekurbelt, sodass freie Radikale, Bakterien und Viren weniger Chancen haben. Gleichzeitig lassen sich allergische Reaktionen mildern oder verhindern. So hilft zum Beispiel direkt aufgetragener Zwiebelsaft gegen Insektenstiche.

Loading...

Gegen Erkältungen

Wegen ihrer antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften sind Zwiebeln außerdem traditionelle Hausmittel im Kampf gegen Erkältungskrankheiten und Husten. Insbesondere bei Husten und Heiserkeit ist ein Sirup aus klein geschnittener Zwiebel mit drei Esslöffeln Honig empfehlenswert, um gegen entzündliche Keime vorzugehen.

krank
Bildquelle: Aleksandra Suzi/shutterstock.com

Beim Kauf sollte gerne Wert auf Bioqualität gelegt werden. Allerdings hat sich gezeigt, dass auch herkömmliche Varianten durchaus empfehlenswert sind, denn Zwiebeln zählen generell zu den Lebensmitteln, die am wenigsten Pestizidrückstände aufweisen. Raschelt es beim Schütteln im Zwiebelnetz, dann weist das auf eine trockene Schale hin, was grundsätzlich ein positives Zeichen ist. Denn die ideale Zwiebel fühlt sich fest und trocken an. Sie ist nicht weich, matschig oder faulig. Grüne Triebe hingegen weisen darauf hin, dass die Zwiebel bereits zu keimen anfängt und entsprechend zu lange lagerte. Anders ist es bei der Lauchzwiebel oder der Frühlingszwiebel. Bei diesen Sorten sind grüne und knackige Blätter ein gutes Zeichen.

Die richtige Lagerung von Zwiebeln ist unkompliziert. Generell lagerst du das Gemüse am besten trocken und dunkel. Dabei ist es vollkommen unnötig und wenig ratsam, die Zwiebeln in Folie zu wickeln. Stattdessen ist eine luftige Lagerung empfehlenswert. Anders ist es bei Frühlingszwiebeln und Lauchzwiebeln. Diese lassen sich besonders gut im Gemüsefach deines Kühlschranken aufbewahren. Dort halten sie sich einige Tage. Trocken gelagerte Gemüsezwiebeln lassen sich bei günstigen Bedingungen – also trocken, luftig und dunkel – über Monate hinweg lagern

8 Zeichen, die auf ein Problem mit der Schilddrüse hinweisen !

Loading...
 

Zwiebel für deine Gesundheit: Warum bereits eine am Tag ausreicht

Loading...

Zwiebeln bringen dich nicht nur zum Weinen sondern verfeinern zahlreiche Gerichte mit ihrem starken Aroma. Dabei ist die Heilpflanze des Jahres 2015 ein vielseitiges Kraut, das viele Vorteile für die Gesundheit aufweist. Weshalb Zwiebel für deine Gesundheit effektiv sind, zeigen wir dir heute!

Reibe eine Zwiebel in deinen Nacken und du wirst die meisten Krankheiten besiegen
Bildquelle: Palokha Tetiana/Shutterstock.com

Bereits die alten Ägypter wussten um die Besonderheit der Zwiebel: Die herkömmliche Küchenzwiebel ist bereits seit über 5000 Jahren eine hilfreiche, bekömmliche und aromatische Pflanze für die Menschen. Während die Ägypter die Zwiebel als Teil der rituellen Opfergaben nutzten, verwendeten die Römer das Küchengemüse als eines der grundlegenden Nahrungsmittel. Dabei unterscheiden sich die Zwiebelsorten erst, seit die Niederländer im 15. Jahrhundert mit dem Züchten des Gemüses anfingen.

Verwendung in der Küche

Für die Verwendung in der Küche kommen vor allem Silberzwiebeln, Gemüsezwiebeln, die etwas kleinere Küchenzwiebel, aber auch rote Zwiebel und Schalotten zum Einsatz. Silberzwiebeln sehen Perlzwiebeln sehr ähnlich, sind allerdings ausschließlich im Glas erhältlich. Das liegt vor allem daran, dass sie keine schützende Schale haben, weshalb sie sehr empfindlich sind. Die Außenhaut der Silberzwiebel wirkt silbrig weshalb sie ihren Namen hat. Gemüsezwiebeln sind größer als Küchenzwiebeln. Gleichzeitig schmecken sie etwas milder und süßlicher als die kleinere Sorte. Speziell die roten Zwiebeln haben eine milde Schärfe mit leicht süßlichem Geschmack. Schalotten haben ein besonders mildes Aroma und gelten im Allgemeinen als Edelzwiebel. Welche Zwiebel auch immer du favorisierst, speziell die frischen Zwiebeln verfügen über besondere gesundheitsfördernde Eigenschaften.

Vitamine und Nährstoffe

Zwiebeln helfen dank ihrer vielen Vitamine und Nährstoffe gegen allerlei Beschwerden. Sie enthalten einen hohen Anteil der empfohlenen Tagesdosis an Vitamin C, B6 und B7 sowie Kalium und Schwefel. Zink, Magnesium, Kalzium und kaum nennenswerte Mengen an Fett machen das Gemüse besonders gesund. Wer täglich eine mittelgroße Zwiebel verspeist, profitiert langfristig von verbesserten Cholesterinwerten aufgrund der Schwefelverbindungen in der Zwiebel. Das wirkt sich ebenfalls auf das Herz aus, da rohe Zwiebeln die Gefäßwände schützen und freie Radikale abwehren.Auch interessant:  Krebs durch Ernährung: Welche Lebensmittel du besser nicht essen solltest!

herz
Bildquelle: CLIPAREA l Custom media/Shutterstock.com

Das Gemüse besitzt sowohl antibakterielle als auch antioxidative und antimikrobielle Eigenschaften. Dadurch schützt es bei Verzehr wirksam gegen Entzündungen. Das Immunsystem wird durch die Zwiebel angekurbelt, sodass freie Radikale, Bakterien und Viren weniger Chancen haben. Gleichzeitig lassen sich allergische Reaktionen mildern oder verhindern. So hilft zum Beispiel direkt aufgetragener Zwiebelsaft gegen Insektenstiche.

Loading...

Gegen Erkältungen

Wegen ihrer antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften sind Zwiebeln außerdem traditionelle Hausmittel im Kampf gegen Erkältungskrankheiten und Husten. Insbesondere bei Husten und Heiserkeit ist ein Sirup aus klein geschnittener Zwiebel mit drei Esslöffeln Honig empfehlenswert, um gegen entzündliche Keime vorzugehen.

krank
Bildquelle: Aleksandra Suzi/shutterstock.com

Beim Kauf sollte gerne Wert auf Bioqualität gelegt werden. Allerdings hat sich gezeigt, dass auch herkömmliche Varianten durchaus empfehlenswert sind, denn Zwiebeln zählen generell zu den Lebensmitteln, die am wenigsten Pestizidrückstände aufweisen. Raschelt es beim Schütteln im Zwiebelnetz, dann weist das auf eine trockene Schale hin, was grundsätzlich ein positives Zeichen ist. Denn die ideale Zwiebel fühlt sich fest und trocken an. Sie ist nicht weich, matschig oder faulig. Grüne Triebe hingegen weisen darauf hin, dass die Zwiebel bereits zu keimen anfängt und entsprechend zu lange lagerte. Anders ist es bei der Lauchzwiebel oder der Frühlingszwiebel. Bei diesen Sorten sind grüne und knackige Blätter ein gutes Zeichen.

Die richtige Lagerung von Zwiebeln ist unkompliziert. Generell lagerst du das Gemüse am besten trocken und dunkel. Dabei ist es vollkommen unnötig und wenig ratsam, die Zwiebeln in Folie zu wickeln. Stattdessen ist eine luftige Lagerung empfehlenswert. Anders ist es bei Frühlingszwiebeln und Lauchzwiebeln. Diese lassen sich besonders gut im Gemüsefach deines Kühlschranken aufbewahren. Dort halten sie sich einige Tage. Trocken gelagerte Gemüsezwiebeln lassen sich bei günstigen Bedingungen – also trocken, luftig und dunkel – über Monate hinweg lagern

8 Zeichen, die auf ein Problem mit der Schilddrüse hinweisen !

Loading...