Rezept mit Aloe vera, um Blutplättchen natürlich zu erhöhen -VIDEO-

Die Blutplättchen sind notwendig für die Blutgerinnung. Sind sie zu niedrig, dann leiden wir unter der sogenannten Thrombopenie. Dabei erleiden wir ein erhöhtes Risiko von starken Blutungen (sowohl äußerlich als auch innerlich), wenn es zu Verletzungen kommt.

Solltest du also einen gering verminderten Blutplättchenspiegel haben, der sich noch im Rahmen der Normalwerte bewegt, ist jetzt der richtige Moment, das Rezept mit Aloe vera auszuprobieren, das wir heute mit dir teilen.

Wir möchten hervorheben, dass man diese Art von Heilmittel eher als Vorbeugung ansehen sollte, wenn der Thrombozytenspiegel nur wenig unter den Idealwerten liegt.

Man sollte überhaupt keine Behandlung ohne medizinische Beaufsichtigung durchführen, wenn die Werte unter dem Normalwert liegen, wenn man an einer Krankheit leidet oder Arzneimittel zu sich nimmt. Sprich also auch mit deinem Arzt über dieses Thema.

Heilmittel aus Aloe vera, Orange und Honig, um die Blutplättchen zu steigern

Dieses Heilmittel kombiniert die gesundheitsfördernden Wirkstoffe von drei exzellenten Zutaten:

  • Aloe vera: Diese Pflanze findet sehr vielseitige Anwendung als Heilmittel, sowohl innerlich als auch äußerlich. Das Gel aus den Blättern ist hilfreich beim Erhöhen der Blutplättchen und unterstützt ebenfalls die Blutreinigung.
  • Orange: Orangen- und Zitrussäfte enthalten viel Vitamin C. Dieser Nährstoff fördert die Produktion von Thrombozyten. Es muss allerdings frischgepresster, natürlicher Saft ohne Zucker oder andere Zusätze sein.
  • Bienenhonig: Er ist ein natürliches Antibiotikum, das wir täglich zu uns nehmen sollten. Honig erhöht die Blutplättchen und die roten Blutkörperchen. Wir sollten allerdings darauf achten, dass es purer Bio-Honig ist, den wir verzehren.

Zutaten

  • 1/2 Glas Aloe-Gel (100 ml)
  • 1 Glas Orangensaft (200 ml)
  • 1 Löffel purer Bienenhonig (20 gr)

Zubereitung

  • Haben wir Echte Aloe-Pflanze im Haus, so können wir unseren eigenen Saft zubereiten. Man schält dazu das Blatt und entfernt die bittere, gelbe Substanz. Anschließend nimmt man das Gel heraus und wäscht es gründlich ab.
  • Natürlich ist es auch möglich, den Saft käuflich zu erwerben, doch er sollte frei von jeglichen Zusätzen sein.
  • Püriere anschließend das Aloe Gel gründlich mit dem Orangensaft.
  • Süße das Getränk danach mit dem Bienenhonig.

Wie nimmt man das Getränk zu sich?

Möchten wir unseren Blutplättchenspiegel steigern, so sollten wir das Getränk morgens, auf leeren Magen eine halbe Stunde vor dem Frühstück verzehren. Die Behandlung sollte mindestens drei Wochenlang andauern.

Am besten ist es, diese Kur mehrmals jährlich durchzuführen, damit der Blutplättchenspiegel auch stabil bleibt. Selbstverständlich muss die Kur Hand in Hand mit regelmäßigen ärztlichen Kontrollen gehen.

Um die Effekte zu verstärken, empfiehlt man, den Verzehr von rotem Fleisch, Wurstwaren, Milchprodukten und Alkohol zu vermeiden oder zu vermindern. Man sollte immer Bio-Produkte verwenden und falls notwendig, auch sehr vorsichtig mit Aspirin umgehen.Unser

Weitere Hausmittel, um die Blutplättchen zu erhöhen

Abgesehen von dem Saft, dessen Rezept wir gerade mit dir teilten, können wir auch die folgenden Nahrungsmittel in unsere Ernährung integrieren, um so die Blutplättchen zu erhöhen und schnellere Ergebnisse zu erzielen:

  • Papayablatt: Das Blatt der Papayapflanze ist ein hervorragendes Hausmittel, um die Thrombozyten zu erhöhen. Du kannst einfach ein Stück Blatt pürieren und mit Honig süßen, da es sehr bitter schmeckt.
  • Grünes Gemüse: Das enthält viel Vitamin K, das die Blutgerinnung verbessert. Empfehlenswert sind beispielsweise Rucola, Endivie, Brokkoli, Mangold und Spinat.
  • Kokoswasser: Die Flüssigkeit im Inneren der Kokosnuss ist ein durstlöschendes Getränk, dass sehr gesund ist.
  • Knoblauch: Roher Knoblauch tut nicht nur dem Blutplättchenspiegel gut, sondern gilt allgemein als blutreinigend. Wir können ihn beispielsweise in Gazpacho-Suppen oder auch Gemüsesmoothies anwenden, damit er leichter genossen und verdaut werden kann.

Wie du siehst hat jede Zutat ihre eigenen Nutzen für die Gesundheit. Es ist wichtig, dass wir wissen, wozu sie dienen. Doch selbstverständlich immer unter ärztlicher Aufsicht.

quelle

video


Loading...