Essig im Garten benutzen – Schau was passiert!

Essig hat sich in vielen Haushalten als Salatdressing, zum würzen von Speisen, als Badezusatz, Konservierungsmittel und vielseitiges Reinigungsmittel etabliert.  Kein Wunder, denn es ist effektiv, ergiebig und umweltfreundlich. Essig ist allerdings keine Erfindung der Neuzeit. Bereits die alten Ägypter, Perser, Römer, Babylonier und Griechen wussten um die Wirkung des Essigs und stellten diesen aus Sauer gewordenen Säften, Wein und Bier her um Speisen einzulegen, die Haltbarkeit des Trinkwassers zu verlängern, oder auch dieses erst genießbar zu machen.

Medizinisch eingesetzt half Essig bei Atemwegserkrankungen, Verdauungsbeschwerden, aber auch aufgrund seiner desinfizierenden und reinigenden Wirkung bei Hautkrankheiten. Heute wird Essig durch Fermentation alkoholischer Flüssigkeiten, die aus unterschiedlichen Grundstoffen gewonnen werden mit Essigsäurebakterien hergestellt und in unterschiedlichen Variationen angeboten. Zu den bekanntesten gehören Branntweinessig, Weinessig, Balsamessig, und Fruchtessig. Weniger bekannt sind Getreideessig, Gemüseessig, Reisessig und Honigessig.

Innerhalb dieser Essigarten, gibt es eine Vielzahl zum teil teuerer Essigsorten, was erklärt warum sich ganze Geschäfte mit Essig beschäftigen und diesen für den Kunden meistens noch vor Ort abfüllen. Im Haushalt jedoch werden in der Regel Weißweinessig, Essigessenz oder Apfelessig eingesetzt. Diese sind günstig und in so gut wie jeder Drogerie und jedem Supermarkt zu finden. Was vielleicht einige nicht wissen, ist, dass Essig im Haushalt nicht nur als Entkalker, oder zu Bodenreinigung benutzt werden kann, auch ist dieser im Garten eine wahre Wunderwaffe. Heute stellen wir euch 7 Anwendungsmöglichkeiten vor.

Essig im Garten benutzen

1 Essig hilft gegen Unkraut

Unkraut
Bildquelle: Elena Masiutkina/Shutterstock.com

Anstatt viel Geld für giftige Chemikalien auszugeben, um Unkraut in deinem Garten loszuwerden, kannst du gerne auch Apfelessig direkt auf das Unkraut gießen. Die Essigsäure stoppt das Unkrautwachstum ohne den Boden zu beschädigen.Auch interessant:  7 überraschende Vorteile von Apfelessig für deine Schönheit

2 Essig hilft Ameisen loszuwerden

ameisen
Bildquelle: Chik_77/Shutterstock.com

Um Ameisen im Garten loszuwerden ist sowohl normaler Essig, als auch Apfelessig geeignet. Hierfür stellst du eine Mischung die aus einem Anteil Wasser und einem Anteil Essig besteht her und füllst diese in eine Flasche. Anschließend verteilst du die Mischung auf Laufwege und betroffene Stellen.

3 Essig sorgt für frische Blumen

Blumen
Bildquelle: Petra Schueller/Shutterstock.com

Um Blumensträuße haltbarerer und frischer zu machen, die du vielleicht aus deinem Garten oder geschenkt bekommen hast, vermischt du zwei Esslöffel Essig und einen Teelöffel Zucker in einem Liter Wasser. Nun brauchst du nur noch deine Blumen in die Lösung zu stellen.

4 Mit Essig kannst du den PH Wert des Bodens testen

PH Wert
Bildquelle: s-ts/Shutterstock.com

Der Säuregehalt im Boden beeinflusst maßgeblich das Wachstum der Pflanzen. Ist dieser zu hoch gedeihen Pflanzen schlecht. Zum Test kannst du ein wenig Erde in einen Behälter geben und eine halbe Tasse Essig hinzufügen. Wenn der Essig zu zischen und zu sprudeln beginnt, ist der Boden zu alkalisch. In diesem Fall könnte Schwefel oder Torfmoos dabei helfen die Säure des Bodens auszugleichen.

5 Essig entfernt Allergene

Allergie
Bildquelle: pumatokoh/Shutterstock.com

Wenn du im Garten mit bloßen Händen gearbeitet hast, reicht es manchmal nicht aus deine Hände nur zu waschen. Eine mit Wasser verdünnte Essigessenz entfernt wirkungsvoll Allergene und andere Ablagerungen, die Auslöser für einen Juckreiz sein können.

6 Essig hält ungeliebte Tiere fern

Maulwurf
Bildquelle: Ondrej Prosicky/Shutterstock.com

Durch den sauren Geruch des Essigs lassen sich ungeliebte Tiere, wie zum Beispiel Kaninchen, Maulwürfe, Nagetiere und Rehe fernhalten, ohne ihnen Schaden zuzufügen. Alles, was du tun musst, ist ein paar Lappen in Apfelessig einzuweichen und diese verteilt in deinem Garten zu platzieren. Um sicherzustellen das diese Methode anhaltend wirkt müssen die Lappen 1 mal die Woche erneut eingeweicht werden.Auch interessant:  Schau was passiert, wenn du deinen Pflanzen Epsom Salz hinzufügst

7 Essig hilft beim Säubern von Töpfen

Topf reinigen
Bildquelle: Beth Swanson/Shutterstock.com

Um Rückstände wie zum Beispiel Moos von Töpfen zu entfernen, mischt du einen Teil Wasser mit einem Teil Essigessenz. Mit dieser Lösung kannst du nun deine Töpfe behandeln. Bei groben und hartnäckigen Verschmutzungen oder Ablagerungen, kannst du die Anteile erhöhen und deinen Topf für mindestens 1 Stunde in dieser Lösung einwirken lassen.

Um keine weiteren Rezepte und Tipps rund um das Thema Gesundheit zu verpassen, schaut gerne regelmäßig vorbei.

Loading...