3 Dinge, die du mit Listerine anstellen kannst!

Obgleich viele von euch wissen, dass Listerine ein Mundwasser ist, das in der Regel nach dem Zähneputzen eingesetzt wird um die Mundhygiene zu verbessern und für frischen Atem sorgt, ist weitaus unbekannter, dass dieses Produkt 1879 von Joseph Lawrence, einem Chemiker, entwickelt wurde und ursprünglich als chirurgisches Antiseptikum dienen sollte. Das Listerine mehr kann als nur chirurgisch eingesetzt werden war relativ schnell klar. So wurde Listerine im frühen 20. Jahrhundert auch in destillierter Form als Bodenreiniger, Heilmittel gegen die Infektionskrankheit Gonorrhoe, als präventives und Heilmittel bei Erkältungen und Halsschmerzen und als Mittel gegen Schuppen vermarktet. Schlussendlich aber setzte sich Listerine in den späten 70-er Jahren als Mundspülung durch.

Unabhängig hiervon lässt sich Listerine aber tatsächlich vielfältig einsetzen. 3 Anwendungsgebiete stellen wir euch heute vor.

1 Listerine kann als Deodorant eingesetzt werden 

Achsel deo frau
Bildquelle: Olena Yakobchuk/Shutterstock.com

Was sich zunächst ein wenig merkwürdig anhört, klappt aber tatsächlich. Wenn das Deodorant leer ist, du in Eile bist und nicht sofort ein neues nachkaufen kannst, aber Listerine im Haus hast, kannst du auf dieses zurückgreifen. Listerine wirkt aufgrund seiner Inhaltsstoffe nicht nur präventiv gegen Schweißgeruch sondern desinfiziert und bekämpft wirkungsvoll geruchsverursachende Bakterien. Hierfür tränkst du einfach einen Wattebausch in die Mundspülung und reibst diesen sanft unter die Arme.

2 Listerine kann als Fußbad eingesetzt werden

Fußbad füße
Bildquelle: Kzenon/Shutterstock.com

Listerine ist ein hervorragendes Mittel zur Behandlung von Nagelpilz und macht die Füße weich und zart. In Verbindung mit Essig wird die Haut an den Füßen sanft exfoliert und lässt sich leicht abrubbeln. Damit die Füße durch die Säuren nicht zu stark angegriffen werden, sollte man das Fußbad mit Wasser verdünnen. Für dein Fußbad benötigst du: 1 Tasse Listerine, 1 Tasse Essig… vorzugsweise Apfelessig und eine Schüssel warmes Wasser. Nachdem du alle Zutaten gut miteinander vermischt hast, weichst du deine Füße für etwa 15 Minuten in diese Lösung. Anschließend rubbelst du deine Füße trocken und entfernst so abgestorbene Haut.Auch interessant:  Zwiebel: Heilmittel bei allerlei Krankheiten

3 Listerine kann als WC Reiniger eingesetzt werden

WC Toilette
Bildquelle: grey_and/Shutterstock.com

Obgleich Listerine als WC Reiniger sicher nicht die günstigste Möglichkeit ist, die Toilette zu reinigen, so sorgen dennoch die Inhaltsstoffe der Mundspülung für eine tiefenreine Hygiene. Nicht nur dass Bakterien abgetötet werden, auch sorgt Listerine für einen angenehmen, frischen Duft.

Loading...