10 Lebensmittel, die als natürliche Abführmittel wirken

Natürliche Abführmittel

Abführmittel helfen, den Stuhl weicher zu machen und den Stuhlgang zu verbessern. Sie werden in der Regel zur Behandlung und Vorbeugung von Verstopfung, einem sehr häufigen Verdauungsproblem, empfohlen. Bei einer Verstopfung kommt es zu weniger als drei Stuhlgängen pro Woche und zu harten Stühlen, die man nur schwer ausscheiden kann.

Eine Verstopfung kann in der Regel mit rezeptfreien oder natürlichen Abführmitteln gelindert werden. Natürliche Abführmittel sind Lebensmittel, die reich an Wasser und Ballaststoffen sind. Zusätzlich zu diesen natürlichen Heilmitteln, solltest Du den ganzen Tag über viel Wasser trinken.

Tatsächlich ist es wichtig, ausreichend Wasser zu trinken, wenn man ballaststoffreiche Nahrungsmittel wie Leinsamen und Flohsamen einnimmt. Andernfalls kann die Erhöhung der Ballaststoffzufuhr, besonders wenn Du es nicht gewohnt bist, weitere Magen-Darm-Beschwerden verursachen.

Hier sind 10 Lebensmittel, die als natürliche Abführmittel wirken

1. Leinsamen

Leinsamen sind ein gutes natürliches Abführmittel. Laut einer im Journal of Ethnopharmacology veröffentlichten Studie von 2015 weist der Schleim in Leinsamen abführende Wirkung auf.

Darüber hinaus sind Leinsamen reich an Ballaststoffen und Omega-3-Fettsäuren, die ein gesundes Verdauungssystem fördern. Sie unterstützen auch den reibungslosen Durchgang der Nahrung durch den Darm, um einen regelmäßigen Stuhlgang zu fördern.

  1. 1 bis 2 Esslöffel gemahlene Leinsamen in einem Glas Wasser mischen und trinken. Du kannst sie auch in Deinen Joghurt geben.
  2. Dies sollte zweimal täglich geschehen, einmal vor dem Schlafengehen und einmal am Tag.

2. Pflaumen

Pflaumen wirken als bemerkenswertes natürliches Abführmittel. Eine Studie aus dem Jahr 2011, die in der Zeitschrift Aliment Pharmacol & Therapeutics veröffentlicht wurde, ergab, dass die regelmäßige Einnahme von Pflaumen einen ungehinderten, natürlichen Stuhlgang und eine bessere Stuhlkonsistenz gewährleistet.

Pflaumen sind reich an unlöslichen Ballaststoffen, die zur Aufrechterhaltung der Darmregulierung beitragen. Du kannst Pflaumen und Pflaumensaft zur Behandlung von Verstopfung verwenden.

  • Iss 6 oder 7 Pflaumen pro Tag.
  • Eine weitere Möglichkeit ist, ½ Tasse ungefilterten Pflaumensaft am Morgen auf nüchternen Magen zu trinken. Du kannst auch später am Tag noch eine Tasse trinken.

3. Flohsamenschalen

Flohsamenschalen, gewonnen aus den Samen der Plantago ovata Pflanze, sind ein weiteres hervorragendes natürliches Abführmittel. Sie sind sogar einer der Hauptbestandteile vieler rezeptfreier Abführmittel. Flohsamen enthalten unlösliche Ballaststoffe, die dem Stuhl helfen, Wasser im Darm aufzunehmen und den Stuhlgang zu erleichtern.

Zudem sind die Schalen gut für die gesamte Verdauung und beugen sogar Blähungen vor.

  1. Mische ½ Teelöffel Flohsamenschalen in einem Glas warmen Wasser oder Milch. Erhöhe schrittweise die Dosierung auf 1 oder 2 Teelöffel pro Glas.
  2. Vor dem Schlafengehen trinken.
  3. Täglich wiederholen für einen sanften Stuhlgang.

4. Aloe Vera

Aloe Vera Gel hat starke abführende Eigenschaften. Tatsächlich ist das getrocknete Gel aus der inneren Auskleidung der Blätter der Pflanze einer der Hauptbestandteile der oralen Abführmittel. Diese abführende Eigenschaft fördert die Verdauung und verbessert den Stuhlgang.

Darüber hinaus enthält Aloe Vera Gel mehr als 75 Nährstoffe, darunter Mineralien, Vitamine, Aminosäuren, Phytonährstoffe, Enzyme und natürlich Wasser, die bei Verstopfung helfen.

  1. Füge 2 Esslöffel Aloe Vera Gel zu einer Tasse Wasser oder Fruchtsaft hinzu und mische es in einem Mixer.
  2. Morgens auf nüchternen Magen trinken.

*Die hochwertigsten Aloe Vera Produkte findest Du hier*

5. Rizinusöl

Rizinusöl, hergestellt aus Rizinusbohnen, ist ein bekanntes natürliches Abführmittel. Es schmiert den Darm, ohne Feuchtigkeit aus den Dünndarmwänden aufzunehmen. Dies erleichtert die Ausscheidung und beugt Verstopfungen vor.

Allerdings sollte Rizinusöl in Maßen verwendet werden, da seine Überbeanspruchung die Darmmuskulatur, Nerven und Gewebe schädigen kann.

  1. Mische 1 Teelöffel kaltgepresstes Rizinusöl in einer Tasse Orangen- oder Preiselbeersaft. Für kleine Kinder, benutze ½ Teelöffel.
  2. Auf nüchternen Magen trinken.

Hinweis: Schwangere, stillende und menstruierende Frauen sollten kein Rizinusöl verwenden. Nimm niemals Rizinusöl ohne Rücksprache mit deinem Arzt, da es mit bestimmten Medikamenten interagieren kann.

6. Papaya

Sowohl die Früchte der Papaya als auch der Saft haben hervorragende abführende Eigenschaften. Diese bemerkenswerte Frucht enthält ein Enzym namens Papain, das die Verdauung von Proteinen im Dickdarm unterstützt.

Um die Verdauung zu unterstützen, ist es vorteilhaft, die Papaya nach dem Verzehr proteinreicher Mahlzeiten zu verzehren. Außerdem hat die Papaya einen hohen Gehalt an Wasser und unlöslichen Ballaststoffen und ist reich an Nährstoffen wie Vitamin A, C und E.

  • Iss jeden Morgen eine ½ Papaya.
  • Du kannst auch regelmäßig Papayasaft trinken.

7. Feigen

Feigen sind ein weiteres Lebensmittel, das eine natürliche abführende Wirkung hat. Sowohl frische als auch getrocknete Feigen haben abführende Eigenschaften, die helfen, Verstopfung zu behandeln und einen regelmäßigen Stuhlgang zu gewährleisten. Darüber hinaus sind sie reich an Ballaststoffen, die eine reibungslose Verdauung fördern.

  • Iss 2 bis 3 frische Feigen mit ihrer Haut. Die Haut enthält die meisten Ballaststoffe und Kalzium.
  • Wenn Du getrocknete Feigen isst, tränke sie mehrere Stunden in Wasser, bevor Du sie verzehrst.

8. Äpfel

Sowohl die Frucht als auch ihr Saft wirken als natürliche Abführmittel und helfen, die Zeit, die Du jeden Morgen im Bad verbringst, zu reduzieren.

Äpfel sind reich an verdauungsfördernden Ballaststoffen, die den Stuhl weicher machen. Sie enthalten auch Pektin, das den Stuhlgang anregt und dem Stuhl mehr Raum verschafft.

  • Iss 1 bis 2 Äpfel täglich, um dein Verdauungssystem auf Kurs zu halten. Vergewissere Dich, dass Du die Äpfel mit der Schale isst.
  • Du kannst auch täglich frisch gewonnenen Apfelsaft trinken.

Hinweis: Zur Behandlung von Verstopfung nur Bio-Äpfel verwenden.

9. Birnen

Birnen sind eine große natürliche Quelle für Sorbit, ein bekanntes natürliches Abführmittel, das Wasser in den Dickdarm zieht. Diese Frucht ist auch eine reiche Quelle von Ballaststoffen, die der Körper benötigt, um den Stuhlgang zu regulieren.

  • Iss 1 bis 2 Bio-Birnen täglich. Achte darauf, die Früchte mit der Schale zu essen, um den vollen Nutzen zu erhalten.
  • Du kannst sogar ein Glas frisch gepressten Birnensaft trinken.

10. Okra

Die schleimige Textur der Okra enthält eine außergewöhnliche abführende Eigenschaft, die für einen regelmäßigen und geschmeidigen Stuhlgang sorgt. Sein Schleim schmiert und beruhigt den Darmtrakt, um eine schmerzfreie Ausscheidung von Abfallstoffen zu ermöglichen.

Okra ist auch eine gute Quelle für Ballaststoffe, die der Verdauung zugute kommen.

  • Um Verstopfungen zu behandeln, iss 1 bis 2 Portionen Okra täglich.
  • Die Okraschoten dämpfen, backen oder kochen, um die meisten Nährstoffe zu erhalten.

Weitere Tipps

  • Wie bereits erwähnt, solltest Du Deine Flüssigkeits- und Ballaststoffzufuhr erhöhen, um Verstopfungen vorzubeugen und zu behandeln.
  • Durch regelmäßige körperliche Aktivität und Bewegung unterstützt man einen regelmäßigen Stuhlgang.
  • Der Stuhlgang sollte nicht zu lange zurückgehalten werden, da er letztendlich zu Verstopfung führen kann. Am besten ist es, wenn Du es Dir zur Gewohnheit machst, Deine Mahlzeiten zu festen Zeiten einzunehmen und den Ruf der Natur jeden Tag zu einer festen Zeit zu beantworten.
  • Bestimmte Medikamente und Krankheiten wie Diabetes, Schilddrüsenunterfunktion und entzündliche Darmerkrankungen können ebenfalls zur Verstopfung beitragen. Erkundige Dich bei Deinem Arzt, wenn Du Probleme damit hast.

Echt Vital - Starterpaket

Loading...