Home Fit & Gesund 3 einfache Yogastellungen zur reduzierung von Hartnäckigem Bauchfett!

3 einfache Yogastellungen zur reduzierung von Hartnäckigem Bauchfett!

Hartnäckiges Bauchfett kann extrem reizend sein. Du kannst dich täglich bewegen und dich gesund ernähren, aber manchmal gibt es immer noch das letzte Stück Bauchfett, an dem dein Körper festhält. Yoga allein wird Körperfett nicht beseitigen, aber wenn es mit anderen Übungen und einer Ernährung ohne Junk Food und schädliche Zusatzstoffe und Chemikalien kombiniert wird, kann es helfen, den Stoffwechsel des Körpers anzukurbeln und den Kern zu stärken, um hartnäckiges Bauchfett zu beseitigen.

Üben Sie diese Yoga-Posen, um den straffen Bauch zu bekommen, für den Sie gearbeitet haben!

1. Kobra Haltung (Bhujang Asana)

Diese Haltung kann die Bauchmuskulatur stärken, um Bauchfett zu reduzieren. Es wird auch dazu beitragen, den Oberkörper zu stärken, indem es eine starke und flexible Wirbelsäule schafft. Um diese Pose auszuführen:

  • Legen Sie sich mit ausgestreckten Beinen und Handflächen unter den Schultern auf den Bauch.
  • Ihr Kinn und Ihre Zehen sollten den Boden berühren.
  • Atmen Sie langsam ein und heben Sie Ihre Brust nach oben, während Sie sich nach hinten beugen.
  • Je nach Stärke halten Sie diese Pose für 15-30 Sekunden.
  • Atmen Sie langsam aus und bringen Sie Ihren Körper wieder in die Ausgangsposition.
  • Wiederholen Sie dies fünfmal mit einer Ruhezeit von 15 Sekunden zwischen den einzelnen Posen.
  • Wenn Sie schwanger sind, ein Geschwür, einen Leistenbruch oder eine Rückenverletzung haben, versuchen Sie nicht, diese Haltung einzunehmen.
2. Bogenhaltung (Dhanurasana)

Diese Haltung stärkt Ihren Kern und strafft Ihre Bauchmuskeln, um das Bauchfett zu reduzieren. Das Hin- und Herbewegen in dieser Pose stimuliert das Verdauungssystem und bekämpft Verstopfung, während der Körper sich dehnen kann. Um diese Pose auszuführen:

  • Legen Sie sich mit ausgestreckten Beinen und Armen auf den Bauch und auf jede Seite des Körpers.
  • Beugen Sie sich an den Knien und reichen Sie Ihre Arme zurück zu Ihren Knöcheln oder Füßen und halten Sie sie fest.
  • Atmen Sie ein und heben Sie Ihren Kopf an, dann beugen Sie ihn nach hinten und heben Sie Ihre Beine so hoch wie möglich.
  • Versuchen Sie, diese Pose für 15-30 Sekunden zu halten und normal zu atmen.
  • Beginnen Sie mit dem Ausatmen und bewegen Sie sich wieder in die Ausgangsposition, wobei Ihre Beine ausgestreckt sind und Ihre Arme an den Seiten liegen.
  • Wiederholen Sie mindestens 5 Mal mit einer Ruhezeit von 15 Sekunden zwischen jeder Pose.
3. Pontonhaltung (Naukasana)

Diese Haltung wird helfen, Bauchfett in der Nähe der Taille anzugreifen und gleichzeitig die Muskeln in den Beinen und im Rücken zu stärken. Um diese Pose auszuführen:

  • Legen Sie sich auf den Rücken, mit ausgestreckten Beinen, aber zusammen, und den Armen an den Seiten.
  • Atmen Sie ein und beginnen Sie, Ihre Beine anzuheben und sie gerade zu halten.
  • Strecken Sie Ihre Füße und Zehen aus und heben Sie Ihre Beine so hoch wie möglich, ohne Ihre Knie zu beugen.
  • Heben Sie Ihre Arme an, um Ihre Zehen zu erreichen und einen 45-Grad-Winkel mit Ihrem Körper zu bilden.
  • Atmen Sie normal weiter und halten Sie diese Pose für 15 Sekunden.
  • Loslassen und ausatmen.
  • Wiederholen Sie diese Pose 5 Mal mit einer Ruhezeit von 15 Sekunden zwischen den einzelnen Posen.